Die Bedeutung der 12. Brustwirbel für den Energiefluss durch Körper und Seele

Eine Übungsserie als Wohltat für Körper und Psyche – nicht nur für SängerInnen geeignet

Basel (pts005/11.12.2017/08:00) – Die Gesangspädagogin und Bewusstseinstrainerin Edit Siegfried-Szabo verfolgt in ihrer langjährigen erfolgreichen Arbeit einen Ansatz, der sich an die Physik anlehnt. In der Physik ist eine Supraleitung eine Verbindung von Stoffen, die keinen Widerstand mehr aufweist, so dass der Strom widerstandslos durch den Leiter fließen kann. “Mein Ziel war und ist es, dieses Prinzip auf den menschlichen Körper zu übertragen”, so die gebürtige Ungarin, die seit über dreißig Jahren in der Schweiz lebt und arbeitet. So wie der Fluss des Stroms in einem Leiter durch unterschiedliche Einflüsse beeinträchtigt werden könne, könne auch der Energiefluss im menschlichen Körper durch sowohl physische als auch psychische Faktoren gestört werden. Wie dieser Energiefluss wieder hergestellt werden kann, zeigt sie in ihrem Buch “Supraleitung: Der Weg zur Mitte” und in ihrer Videoreihe “Bewusstes Singen”.

Eine der Schlüsselstellen eines freien Energieflusses im menschlichen Körper ist der 12.Brustwirbel. Er ist eine potentielle “Knickstelle”, die den Fluss von Atem und Energie unterbrechen oder beeinträchtigen kann. In der Innenseite des 12. Brustwirbels sind sowohl das Zwerchfell als auch der Psoas angesetzt.

Das Zwerchfell ist von enormer Wichtigkeit, da der Atem nur dann frei fliessen kann, wenn es im hinteren Bereich nicht eingeengt wird. Dies kann gerade im Bereich des 12. Wirbels geschehen. Der Psoas ist der tiefstliegende Muskel, welcher die Beine mit dem Oberkörper verbindet. Siegfried-Szabo bezeichnet ihn deshalb auch als “Seelenmuskel”, da er verantwortlich für eine offene und gedehnte Körpermitte sei. Für eine grade, aufrechte Körperhaltung hätten deshalb Zwerchfell und Psoas eine enorme Wichtigkeit. Sowohl wegen des Muskelaufbaus und der damit verbundenen körperlichen Haltung als auch wegen des freien Atemflusses.

Diesen 12. Brustwirbel trainiert Edit Siegfried-Szabo in ihrem 6. Video aus der Reihe “Bewusstes Singen”. Der erste Teil des Videos eignet sich für Jedermann. Am Anfang des Videos zeigt Siegfried-Szabo Übungen ohne Gesang, die zunächst dabei helfen, sich der Lage dieses überaus wichtigen Wirbels bewusst zu werden. Als zweites mobilisiert sie diesen Bereich durch fließende Achtel-Bewegungen in allen drei Dimensionen. Somit erlebt man die Wirkung des Psoas und spürt dessen Verbindung zur inneren Seite der Oberschenkel. Abschließend verbindet die aktive Konzertsängerin diese Empfindung mit einer Gesangs- und Atemübung.

Diese Übungen könne man auch zwischendurch auf der Arbeitsstelle ausführen, gerade dann, wenn der Rücken immer krummer wird und anfängt zu schmerzen, so Siegfried-Szabo. Die Übung belebe durch die Aktivierung der Rückseite des Zwerchfells auch die Sauerstoffversorgung der Zellen. So werde es viel einfacher, tief zu atmen und sich selbst in Körper und Seele intensiver zu spüren.

Sollte jemand Sorgen haben, es handele sich dabei um ein Training exklusiv für SängerInnen und VielrednerInnen, gibt die langjährige Bewusstseinstrainerin Entwarnung: “Grundlage allen schönen Gesangs ist der freie Fluss des Atems durch den Körper. Wo die Luft ungehindert durch den Körper fließt, kann auch positive Energie durch den Körper und die Seele fließen. Was einem Sänger gut tut, wird auch jedem anderen Menschen gut tun” Bleibt zu hoffen, dass viele Menschen, diese tollen Übungen probieren, um ihr körperliches und seelisches Wohlempfinden zu steigern.
www.pressetext.com